NÖ Festival und Kino GmbH

Kino im Kesselhaus

Kino im Kesselhaus

Kino im Kesselhaus

Kino im Kesselhaus

Kino im Kesselhaus

© Wolfgang Simlinger

Kino im Kesselhaus, Open Air Kino 2016

© Wolfgang Simlinger

© Wolfgang Simlinger

Kino im Kesselhaus, Open Air Kino 2016

© Wolfgang Simlinger

donaufestival, peaches

donaufestival, vor dem Stadtsaal

Festival Glatt&Verkehrt 2015, Schloss zu Spitz, M. Loibner, Die Strottern, Chr. Bochdansky

Festival Glatt&Verkehrt 2015, Toto la Momposina

Osterfestival Imago Dei 2014, Slagwerk Den Haag

Osterfestival Imago Dei 2014, Slagwerk Den Haag

Osterfestival Imago Dei 2015, Les Percussions de Strasbourg, Ensemble Arcantus

Klangraum Krems Minoritenkirche Ptak

Festival Glatt&Verkehrt, Musik unterm Marillenbaum, Federspiel

ELit – Literaturhaus Europa

© photo-graphic-art

ELit – Literaturhaus Europa

© photo-graphic-art

ELit – Literaturhaus Europa

ELit – Literaturhaus Europa

KONTAKT.


NÖ Festival und Kino GmbH
Minoritenplatz 4
A-3500 Krems

T 02732 90 80 30
F 02732 90 80 31



Firmenbuchgericht: Landesgericht Krems a.d. Donau
Firmennummer: FN 218787x
UID: ATU54155202
DVR: 3003863

Bankverbindung
HYPO Investmentbank AG
IBAN: AT42 5300 0064 5222 5105
BIC: HYPNATWW

INFO.

Geschäftsführer
Mag. Michael Duscher
Mag. Albrecht Grossberger

Gesellschafter
Niederösterreichische Kulturwirtschaft GmbH. 95,00 %
FM-Plus Facility Management GmbH für Wissenschaft + Kultur in NOE 5 %

INSTITUTIONEN.

kik.jpg

Programmleitung
Mag. Kerstin Parth

donaufestivalKünstlerische Leitung
Mag. Thomas Edlinger
Kuratorin im Bereich Performance
Mag. Bettina Kogler

GuVl

Künstlerische Leitung & Programmgestaltung
Josef Aichinger
Kurator
Albert Hosp

Klangraum Krems MinoritenkircheKünstlerische Leitung
Jo Aichinger

IDlogoKünstlerische Leitung
Jo Aichinger

elit.jpgKünstlerischer Leiter
Walter Grond

Kino im Kesselhaus

Das Kino im Kesselhaus bietet als einziges Programmkino der Region Krems und als wichtiger kultureller Ort der Begegnung und Auseinandersetzung mit Filmkultur ganzjährig aktuelle Werke des internationalen und heimischen Spiel- und Dokumentarfilms. Regelmäßige Filmprogramme für Kinder und Jugendliche, Filmreihen mit historisch und zeitgenössisch wegweisenden Filmen, Filme in der Originalfassung, Publikumsgespräche mit Filmschaffenden, ein Open Air-Kino im Sommer, Live-Konzerte, Lesungen, "Filmfrühstücke" und viele Kooperationen mit regionalen Kunst- und Kulturveranstaltern (Osterfestival Imago Dei, donaufestival, Festival Glatt&Verkehrt, Kunsthalle Krems u.a.) sowie nationalen Filmfestivals und –institutionen (Diagonale, Österr. Filmmuseum, Filmarchiv Austria u.a.) erweitern das Programm.

Besonderes Anliegen ist die interdisziplinäre Vermittlung von Film- und Medienkompetenz an die Schuljugend sowie weitere Interessensgruppen aus der Region. Das Kino im Kesselhaus unterstützt mit einem umfangreichen Vermittlungsprogramm in Kino und Schule das Lehrpersonal in der Filmvermittlung und im Medienunterricht.

Kino im Kesselhaus
© Günter Pfefferkorn

donaufestival

Das donaufestival ist eine spartenübergreifende internationale Plattform für zeitgenössische Kunstformen jenseits von Genregrenzen, insbesondere in den Bereichen Performance an der Schnittstelle zu Bildender Kunst, Multimediatheater, Medienkunst, Installationen, Film- und Videokunst und Musik in einem pop- und subkulturellen Kontext.

Das Festival findet an zwei Wochenenden Ende April/Anfang Mai in Krems (insbesondere Klangraum Krems Minoritenkirche, Kunsthalle Krems, Forum Frohner, Kino im Kesselhaus, Galerie Stadtpark, Messegelände Krems sowie dem öffentlichen Raum wie z.B. dem Stadtpark) statt.

Neben Gastspielen und Tourkonzerten/-projekten prägen vermehrt Spezialprojekte/Auftragsarbeiten/Koproduktionen sowie strategisch-inhaltliche Kooperationen mit nationalen/internationalen Partnerinnen und Partnern aber insbesondere auch mit lokalen Kunstinstitutionen die unverwechselbare Handschrift des donaufestivals.

donaufestival, Stadtsaal 2013
© David Višnjić

Festival Glatt&Verkehrt

Das Festival Glatt&Verkehrt inklusive dem Herbstschwerpunkt Glatt&Verkehrt HerbstZeitlos versteht sich als Festival, das traditionelle bzw. originäre ethnische Musik mit aktuellen Musikformen konfrontiert, gegenüberstellt und/oder verbindet. Der Co-Veranstalter Radio Österreich 1 (Ö1) überträgt das Festival live bzw. sendet Mitschnitte unterjährig.

Spielorte sind die Hofbühne der Winzer Krems – Sandgrube 13, das Stift Göttweig, der Klangraum Krems Minoritenkirche und/oder der Arkadenhof im Minoritenkloster Krems-Stein, das Schloss zu Spitz sowie weitere wechselnde Orte in der Region.

Festival Glatt&Verkehrt 2015
© Sascha Osaka, osaka.at

Klangraum Krems Minoritenkirche

Der Klangraum Krems Minoritenkirche fungiert primär als Veranstaltungsort für zeitgenössische Musik und Klangkunst (Neue Musik, Klanginstallationen und -performances), für Eigen- oder Co-Produktionen, Gastspiele, Spezialprojekte sowie Fremd- und Kooperationsveranstaltungen. Auch historischer (insbesondere alter) Musik wird hier Platz geboten, jedoch immer im klaren Kontext zu den klanglichen/akustischen sowie architektonischen Gegebenheiten des Raumes.

Der Klangraum Krems Minoritenkirche (samt dem Arkadenhof) beherbergt im Rahmen dieser inhaltlichen Vorgaben insbesondere das "Osterfestival Imago Dei", die Klanginstallationen unter dem Titel "Klangkunst" (auch im Kapitelsaal), das donaufestival, das Festival Glatt&Verkehrt Herbstzeitlos und die Eröffnungsveranstaltung der Europäischen Literaturtage.

Klangraum Krems Minoritenkirche, Zimoun Klangarchitektur 2015
© Sascha Osaka

Osterfestival Imago Dei

Das Osterfestival Imago Dei initiiert jedes Frühjahr einen sinnlich-geistigen Diskurs zur Spiritualität des Osterfestes und lädt zu einem vielschichtigen Programm in den mittelalterlichen Klangraum Krems Minoritenkirche.

Es widmet sich mit zeitlos gültiger Musik aus verschiedenen Ethnien, Epochen und Religionen, darunter auch Ur- und Erstaufführungen, mit Filmen, Diskussions- und Literaturveranstaltungen unterschiedlichen Themen zum Osterritual und zum Frühlingserwachen.

Osterfestival Imago Dei 2015, Les Percussions de Strasbourg, Ensemble Arcantus
© Sascha Osaka, osaka.at

ELit – Literaturhaus Europa

ELit Literaturhaus Europa etabliert ein Observatorium für zeitgenössische europäische Literatur, das seine Ergebnisse dem Literaturbetrieb und der interessierten Literaturöffentlichkeit in Form von Artikeln, Dossiers und E-Books auf www.literaturhauseuropa.eu zur Verfügung stellt. Der Schwerpunkt liegt auf der Beobachtung, Erforschung, Diskussion und Publikation von literarischen Entwicklungen und Innovationen in der Verbreitung von Literatur quer durch Europa.

ELit Literaturhaus Europa veranstaltet als Höhepunkt des Jahresprogramms die Europäischen Literaturtage in der Wachau/Österreich. Diese bestehen aus einem Symposium, bei dem Expertinnen und Experten des Observatoriums der Europäischen Gegenwartsliteratur Jahresthemen vertiefen, sowie aus öffentlichen Literaturveranstaltungen.

ELiT Literaturhaus Europa organisiert außerdem Lesungen von Autorinnen und Autoren und Werkstattgespräche in Ländern der europäischen Partnerorganisationen in Paris, London, Ljubljana, Budapest und Hamburg.

ELiT 2015
© Sascha Osaka, osaka.at

Kooperation donaufestival & Kunsthalle Krems

Das donaufestival öffnet sich seit 2010 in Kooperation mit der Kunsthalle Krems vermehrt dem erweiterten Feld der bildenden Kunst und lotet diese konsequent in ihren multiplen Spielarten aus: als Tarnung, als Strategie des Überlebens sowie als Verhandlungsraum gesellschaftspolitischer Fragestellungen. Renommierte österreichische und internationale KünstlerInnen wie z.B. Franz Graf, John Bock, Pipilotti Rist, Douglas Gordon oder Saint Genet haben raumgreifende Installationen oder multimediale Environments geschaffen, die während des donaufestival als Bühne für performative und musikalische Interventionen verwendet wurden.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden