NÖ Festival und Kino GmbH

donaufestival

Das donaufestival sieht sich als spartenübergreifende Plattform für zeitgenössische Kunstformen, insbesondere in den Bereichen Performance an der Schnittstelle zur Bildenden Kunst, Multimediatheater, Medienkunst, Installationen, Film- und Videokunst und Musik in einem pop- und subkulturellen Kontext. Das stark international orientierte Festival richtet sich schwerpunktmäßig an ein junges, urbanes Publikum aus ganz Österreich und dem Ausland.

Das Festival findet an zwei Wochenenden Ende April/Anfang Mai in Krems (insbesondere Klangraum Krems Minoritenkirche, Kunsthalle Krems, Factory, Forum Frohner, Kino im Kesselhaus, Galerie Stadtpark, Messegelände Krems sowie im öffentlichen Raum wie z.B. im Stadtpark) statt. Jenseits von Genregrenzen soll sich das donaufestival als neues und ungewöhnliches Festivalformat national wie international weiter positionieren und etablieren.
Neben Gastspielen und Tourkonzerten/-projekten sollen vermehrt Spezialprojekte/Auftragsarbeiten/Koproduktionen sowie strategisch-inhaltliche Kooperationen mit nationalen/internationalen Partnern aber insbesondere  auch mit lokalen Kunstinstitutionen wie zB. Kunsthalle Krems, Factory, Forum Frohner, Galerie Stadtpark, Kino im Kesselhaus und/oder Kunst im öffentlichen Raum Niederösterreich die unverwechselbare Handschrift des donaufestivals prägen.

Festival Glatt&Verkehrt

Das Festival Glatt&Verkehrt im Juli versteht sich als Festival, das traditionelle bzw. originäre, ethnische Musik mit aktuellen Musikformen konfrontiert, gegenüberstellt und/oder verbindet: Es präsentiert und vermittelt somit aktuelle Strömungen und Entwicklungen in der Musik mit deutlich erkennbaren Wurzeln und Referenzen zu nationaler und internationaler traditioneller Musik. Das Festival Glatt&Verkehrt wird in enger Kooperation mit Radio Österreich 1 (Ö1) veranstaltet und beworben.

Spielorte sind die Hofbühne der Winzer Krems – Sandgrube 13, das Stift Göttweig, der Klangraum Krems Minoritenkirche und/oder der Arkadenhof im Minoritenkloster Krems-Stein, das Schloss zu Spitz sowie allfällige weitere wechselnde Orte in der Region (insbesondere Orte in der Wachau aufgrund der Kultur-Tourismus-Offensive „Wachau 2010 Plus“).

Osterfestivel Imago Dei

Imago Dei initiiert in der Osterzeit einen sinnlich-geistigen Diskurs zur Spiritualität des Osterfestes mit einer höchst unterschiedlich arbeitenden Künstlerschar und umfasst primär Konzerte mit alter, zeitgenössischer und ethnischer/traditioneller Musik teils kombiniert mit Literatur und/oder Podiumsdikussionen.

Klangraum Krems Minoritenkirche – Klanginstallationen

Der Klangraum Krems Minoritenkirche fungiert als Zentrum bzw. Plattform primär für zeitgenössische Musik und Klangkunst (Neue Musik, Klanginstallationen und -performances) mit Hilfe von Eigen- oder Co-Produktionen, Gastspielen, Spezialprojekten und Fremd- und Kooperationsveranstaltungen. Auch historischer (insbesondere alter) Musik soll hier Platz geboten werden, jedoch immer im klaren Kontext zu den klanglichen/akustischen sowie architektonischen Gegebenheiten des Raumes.

Er beherbergt insbesondere das Osterfestival Imago Dei sowie Klanginstallationen im Frühsommer (teilweise auch im Kapitelsaal).
Weiters bietet der Klangraum Krems (samt dem Arkadenhof) auch dem donaufestival und dem Festival Glatt&Verkehrt im Rahmen der oben genannten inhaltlichen Vorgaben eine Heimat. Bis Herbst 2013 war der Klangraum Krems Minoritenkirche auch Veranstaltungsort des Festival Kontraste.

Kino im Kesselhaus

Das Kino im Kesselhaus bietet als einziges Programmkino der Region Krems und als wichtiger kultureller Ort der Begegnung und Auseinandersetzung mit Filmkultur ganzjährig aktuelle Werke des internationalen und heimischen Spiel- und Dokumentarfilms. Regelmäßige Filmprogramme für Kinder und Jugendliche, Filmreihen mit historisch und zeitgenössisch wegweisenden Filmen, Filme in der Originalfassung, Publikumsgespräche mit Filmschaffenden, ein Open Air-Kino im Sommer, Live-Konzerte, Lesungen, Filmfrühstücke und viele Kooperationen mit regionalen Kunst- und Kulturveranstaltern (Osterfestival Imago Dei, donaufestival, Festival Glatt&Verkehrt, Kunsthalle Krems u.a.) sowie nationalen Filmfestivals und –institutionen (Diagonale, Österr. Filmmuseum, Filmarchiv Austria u.a.) erweitern das Programm. Besonderes Anliegen ist die interdisziplinäre Vermittlung von Film- und Medienkompetenz an Schülerinnen und Schüler sowie weitere Interessensgruppen aus der Region. Das Kino im Kesselhaus unterstützt mit einem umfangreichen Vermittlungsprogramm in Kino und Schule Lehrerinnen und Lehrer in der Filmvermittlung und im Medienunterricht.

ELit Literaturhaus Europa

ELit Literaturhaus Europa etabliert ein Observatorium für zeitgenössische europäische Literatur. Dessen Schwerpunkt liegt auf der Beobachtung, Erforschung, Diskussion und Publikation von literarischen Entwicklungen und Innovationen in der Verbreitung von Literatur quer durch Europa. Das Observatorium stellt seine Ergebnisse dem Literaturbetrieb und der interessierten Literaturöffentlichkeit in Form von Artikeln, Dossiers und E-Books auf www.literaturhauseuropa.eu zur Verfügung.
ELiT Literaturhaus Europa organisiert Autorenlesungen und Werkstattgespräche in Ländern der europäischen Partnerorganisationen in Paris, London, Ljubljana, Budapest und Hamburg.
ELit Literaturhaus Europa veranstaltet als Höhepunkt des Jahresprogramms die Europäischen Literaturtage in der Wachau/ Österreich. Diese bestehen aus einem Symposium, bei dem Expertinnen des Observatoriums der Europäischen Gegenwartsliteratur Jahresthemen vertiefen, sowie aus öffentlichen Literaturveranstaltungen. Mit einem Schlusskommuniqué der Europäischen Literaturtage zu aktuellen Fragen wendet sich ELit Literaturhaus Europa an Politik, Medien und Interessensverbände in Europa.