Carnuntum 333: Festival der Spätantike

Sa 12. August, 9 Uhr bis Di 15. August, 17 Uhr

"... Familien und Gruppen aus Österreich, Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, aus Ungarn und aus Polen haben das Leben der Spätantike zu ihrem Hobby gemacht. So auch Thomas Gamio, er ist Akteur aus Baden-Württemberg: 'Meine Faszination ist Geschichte an sich. Also die gesamte Geschichte, aber ganz im Besonderen, die Geschichte der Völkerwanderung. Sie ist von sich aus selber faszinierend und dieses Chaos, diese Bewegung, die in Europa damals entstanden ist, hat Europa bis heute geprägt.' ..."

Sofija Nastasijevic / noe.ORF.at / 17.8.2017

Werfen wir einen Blick ins Jahr 333 n. Chr. Der Limes ist löchrig geworden und über die Donau dringen fremde Völker ins Römische Reich ein. Es werden neue Allianzen gebildet und der Umbruch der bisher bekannten Grenzen kündigt sich langsam an...Bis zu 100 Mitwirkende aus ganz Europa drehen die Zeit um 1700 Jahre zurück und leben 4 Tage lang in den Häusern im Römischen Stadtviertel, als wären die Zeit und die Weltgeschichte ringsherum stehen geblieben...Anders als bei üblichen historischen Festen werden keine Vorführungen und geplante Spektakel geboten, sondern das detailgetreue Nachspielen der historischen Realitäten steht im Mittelpunkt. Das Erleben des römischen Alltags und der Überraschungscharakter der Aktivitäten machen den Besuch zu einem intensiven Zeitreiseerlebnis.

Details / Folder / Karten kaufen / YouTube

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden